Der Circuit des créateurs ist ein Muss in Bormes les Mimosas. Das Dorf ist eine unerschöpfliche Inspirationsquelle für viele Künstler im Laufe der Zeit. Im 19. und 20. Jahrhundert waren Henri-Edmond Cross oder Emmanuel Charles Benezit die wichtigsten Maler, die Bormes kannten und malten. Diese Anziehungskraft hält bis heute an mit einer Ansammlung von Kunsthandwerkern im Herzen des mittelalterlichen Dorfkerns, aber auch außerhalb. Entdecken Sie eine wahre Vielfalt an Talenten, von der Bildhauerei über die Glasbläserei bis hin zur Hutmacherei!

Circuit des créateurs Bormes
Étape
1/15

Kaz Design Création

Kaz Design Création

Das Atelier Kaz Design Création ist spezialisiert auf das Design und die Kreation von Holz- und Metallmöbeln. Es werden auch Maßanfertigungen hergestellt.

Véronique Ginoyer

Véronique Ginoyer ist eine bildende Künstlerin, die in ihren Werken gerne das Ephemere einfängt und die Zeit anhält. Sie schwankt zwischen Surrealismus und Impressionismus und arbeitet mit Farben und Sensibilität.

Forge et style

Thibault Klukaszewski begrüßt Sie in seiner Schmiedewerkstatt. Er stellt Möbel und Kunstschmiedearbeiten für das Bauwesen her. Er fertigt auch Projekte auf Bestellung an.

Jeff Habourdin

Jeff Habourdin ist ein professioneller Fotograf, der sich auf die Unternehmens- und Immobilienfotografie spezialisiert hat, aber auch hervorragende Natur- und Landschaftsaufnahmen macht.

Kunstatelier Villard

Das Atelier Villard befindet sich am Place du Bazar und beherbergt zwei Künstler: Kim Després-Villard, Malerin und Graveurin, und ihr Ehemann Philippe Gabriel Villard, bildender Künstler, Graveur und Bildhauer. Beide haben eine französisch-amerikanische Kultur und sind von der Wissenschaft und der Natur inspiriert.

Muriel Favarel

Muriel Favarel ist eine Keramikerin, die originelle, mit dem Pinsel bemalte Töpferwaren herstellt. Sie befindet sich auch in der Rue Rompi Cuou, wo sie einzigartige und elegante Stücke herstellt.

Muriel Favarel Bormes les Mimosas

Monique Raiser

Monique Raiser ist Malerin und arbeitet mit den Farben des Dorfes Bormes. Sie stellt die Landschaften dar, die sie ergreifen. Sie ist ein Kind des Ortes und eröffnete ihr Atelier in der Rue Rompi Cuou im Jahr 1979.

Olga Gayol

Olga Gayol ist Malerin und bietet auch Malkurse an. Sie malt seit ihrem dritten Lebensjahr. Ihr Stil ist vielseitig und umfasst mehrere Techniken. Sie finden ihr Atelier unterhalb des wunderschönen Platzes Poulid Cantoun.

Philippe Cavatore

Philippe Cavatore erweckt mit seinen Werken jedes Mal andere Geschichten zum Leben. Er kombiniert Licht, Material und Formkomposition, um die Kraft der Bewegung zu vermitteln und so die Vorstellungskraft und die Emotionen anzuregen.

Philippe Cavatore Bormes

Mireille Payre

Mireille Payre befindet sich in der Rue Carnot und malt Bilder, die lokale Landschaften darstellen, oder auch Katzenportraits wie die des Dorfes! Die Künstlerin fertigt Aufträge auf Anfrage an, von kleinen bis großen Formaten. Die verwendeten Materialien sind Öl und Aquarell sowie Acryl, auf verschiedenen Untergründen wie Holz oder Harz oder auf Leinwänden mit originellen Formen.

Atelier Mireille Payre Bormes les Mimosas

À l’en verre

Stéphane Marchioni ist der erfahrene Glaskünstler hinter der Werkstatt “À l’en verre“. Ausgebildet von italienischen Kunsthandwerkern, kreiert er eine breite Palette von Glasstücken, von zarten und kleinen Designs bis hin zu beeindruckenden und imposanten Kunstwerken. Die Werkstatt befindet sich in der malerischen Straße Rompi Cuou.

Ô pot cible

Bibiana Bouttier ist eine bekannte Töpferin in Bormes, denn sie ist die Schöpferin von “Pflanzenschmuck“, der sehr angesagt ist! Sie modelliert Blumen oder Formen, die sie bemalt und verziert, um sie am Ende der Stiele einzusetzen, die Ihre Gärten verschönern werden!

Patrik Maury

Patrik Maury lebt und malt seit über 30 Jahren in Bormes, ist aber auch als Fotograf tätig. Er hat mehrere große Preise für Malerei erhalten, darunter den ersten Preis von Frankreich bei der Biennale von Malta, und seine Werke werden in verschiedenen Museen auf der ganzen Welt ausgestellt. Sein Stil ist abstrakt und farbenfroh.

Les bibis du midi

Es gibt keinen Kopf für einen Hut, sondern der Hut muss sich Ihrem Kopf anpassen".

Mit einem wohlwollenden Blick hört Nathalie Papet zu, schlägt vor und komponiert aus den gewählten Formen und Dekors. Ihr Hut ist einzigartig, maßgeschneidert, er entsteht aus der Begegnung, die das Besondere in jedem von uns offenbart.

Les bibis du midi Bormes les Mimosas

Cire-C bougies

Cire-C Bougie ist eine Kerzendesignerin, die mit lokalen Produkten arbeitet. Sie stellt Duftkerzen aus lokalen Blumen und Essenzen, wie z.B. Mimosen, her. Sie hat kein offenes Atelier, ist aber auf Märkten und Veranstaltungen anzutreffen.

Ce contenu vous a été utile ?

Partager ce contenu